farbmomente. uta meixner

malerei & zeichnung.


Kunst-Blog                                                                                                                                                                           Kategorien

Kunst-Blog

Ein kleiner Exkurs: Geliebte und ungeliebte Kritiker (nicht nur in der Musik)

Gepostet am 17. August 2016 um 7:55
Eine amerikanische Redensart besagt: "Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden...." Natürlich ist es im ersten Moment nicht schön, eine negative Reaktion auf etwas zu erhalten. Aber man sollte stets im Hinterkopf behalten: es handelt sich dabei lediglich um das Feed-back auf etwas, dass man getan hat, nicht um einen persönlichen Angriff, nicht um die Bewertung der eigenen Persönlichkeit. Und es ist bloss eine Sichtweise des anderen, das heisst no... Ganzen Post lesen »

Die Suche nach einer konkreten Musik geht weiter oder Erstaunliche Experimente Teil 2

Gepostet am 4. April 2016 um 20:00
Nach dieser Erfahrung packte Schaeffer die Experimentierwut. So nahm er zahlreiche Geräusche auf dem Pariser Bahnhof auf, um sie danach im Studio zu bearbeiten bzw. zu verfremden. Das tat er, indem er die Wiedergabegeschwindigkeit und Wiedergaberichtung änderte. Das Resultat seines Bahnhofsbesuchs war die "Eisenbahnstudie" (Etude aux chemins de fer), die zugleich als erstes Beispiel für die "Musique concrete" zu betrachten ist. Ein eigensinniges Klangwerk, über das der Leser sich selbst sein... Ganzen Post lesen »

Auf der Suche nach einer konkreten Musik oder Die Geburt der Dauerschleife. Erster Teil

Gepostet am 3. April 2016 um 20:10
"..Ein Ton allein macht noch lange keine Musik...zwei Töne sind auch noch immer kein Lied.."so oder ähnlich heisst es in einem Kinderlied. Die blosse Existenz eines einzelnen Tons bedeutet also noch nicht Musik - erst mehrere Töne bilden eine Musik. So betrachtet ist sie eine Aneinanderreihung von Tönen, deren wesentliches Werkzeug die menschliche Stimme oder ein Instrument sind. Diese erzeugen einen Klang. Der offene und ungezwungene Zugang zu den Klängen ist eine wesentliche Voraussetzung... Ganzen Post lesen »